HeuteWochenendekompl. Programm

News

Heute im Programm:

FILMREIHE: DOING VALUE

Die Filmreihe lenkt die Perspektive darauf, dass Wert (engl. value) kein Zustand, sondern ein dynamisches Phänomen ist. Was wir in unserer Kultur als wertvoll oder wertlos anerkennen, wird stetig aktualisiert. Die ausgewählten Filme sind mit Einführung von Gästen immer an einem Mittwochabend zu sehen. Eine Filmreihe organisiert von Elmar Hermann, in Kooperation mit unserem Odeon-Apollo-Kinocenter und der IKKG (Hochschule Koblenz).

Weitere Infos und Tickets

Alle Infos, Trailer & Tickets:

FILM & GESPRÄCH

Do. 25.4.2024 um 17:30 Uhr

In Zusammenarbeit mit dem Transferteam der Universität Koblenz laden wir zu einer Vorstellung des Films WHITE BIRD ein. Der Abend beginnt mit einem Kurzvortrag von Dr. Inka Engel, die im Anschluss an die Vorstellung auch ein Filmgespräch im Kinosaal anbieten wird.

Alle Infos, Trailer & Tickets:

JUBILÄUMS-VORSTELLUNGEN

Sa. 4.5.2024 um 18:00 Uhr - So. 5.5.2024 um 11:00 Uhr

Vor 25 Jahren kam STAR WAR – EPISODE 1, unter anderem mit Liam Neeson, Ewan McGregor und Natalie Portman, in die Kinos. Der Film feiert sein Jubiläum mit einer Rückkehr auf die große Leinwand am Star Wars-Day – May the 4th be with you!

Die zusätzliche Matinee am Sonntagmorgen zeigen wir für alle großen Star Wars-Fans mit kleinen Begleitern zum Familienpreis!

Alle Infos, Trailer & Tickets:

BUCH IM FILM

In Kooperation mit der Buchhandlung Reuffel laden wir zur Reihe BUCH IM FILM ein: Regelmäßig präsentieren wir Ihnen ausgewählte Roman- und Buchverfilmungen in Sondervorführungen.

Reuffel-Card Inhaberinnen und Inhaber erhalten bei Vorlage der Karte den Ermäßigten Eintrittspreis.

Alle Infos, Trailer & Tickets:

FILM & GESPRÄCH

Mo. 17.6.2024 um 18:30 Uhr

Die Evangelische Filmjury zeichnete GREEN BORDER als Film des Monats aus und schrieb in der Begründung "Ein wichtiger Film, der von einer bedrückenden Realität erzählt, die sich tagtäglich vor unserer Haustüre an der östlichen EU-Außengrenze abspielt." In Kooperation mit der Katholischen und Evangelischen Hochschulgemeinde (KHG und ESG) sowie dem Beirat für Migration und Integration der Stadt Koblenz zeigen wir den Film mit anschließender Diskussion.

Alle Infos, Trailer & Tickets:

RZ - FILMSCHATZ

MY SAILOR, MY LOVE am Mi. 1.5.2024 um 17:30 Uhr

Die Filmreihe der Rhein-Zeitung und ihrer Heimatausgaben, bietet exklusive Kinomomente an jedem ersten Mittwoch im Monat: Keine Blockbuster, sondern kleine, wertvolle, einzigartige und bewegende Filme von hoher Qualität, die aufgrund ihrer fesselnden Geschichte, der faszinierenden Charaktere oder herausragenden schauspielerischen Leistungen ausgewählt werden. Das Genre variiert von Monat zu Monat, der Fokus liegt auf dem Besonderen und Berührenden abseits des Mainstreams.

Abonnentinnen und Abonennten der Rhein-Zeitung erhalten mit dem AboAusweis einen rabattierten Eintrittspreises für sich und Ihre Begleitung.





Alle Infos, Trailer & Tickets:

MEIN ERSTER KINOBESUCH

Unsere Filmreihe für die Kleinsten: Echte Kino-Atmosphäre mit ausgewählten Filmen mit kindgerechter Filmlänge, vorgeführt mit angepasster Lautstärke und gedämmtem Licht. Wir zeigen alle drei Monate Geschichten von kleinen Helden, die die Kinder bereits aus (Hör-) Büchern kennen. Vor Beginn der Vorstellung stimmt unser Waschbär die Kinder auf das Kinoerlebnis ein und im Kinofoyer warten Spiel-, Mal- und Bastelaktionen.







Alle Infos, Trailer & Tickets:

SNEAK PREVIEW

Vielleicht der beste Film des Jahres oder ein ungeahntes Meisterwerk? Garantiert wird es eine Überraschung! An jedem Dienstagabend zeigen wir um 21:30 Uhr einen Überraschungsfilm in einer Vorpremiere, das heißt: Sie sehen einen Film vor allen anderen – sogar noch vor der Premiere oder dem offiziellen deutschen Kinostart.

Alle Infos, Trailer & Tickets:

FILME IM ORIGINAL

Do you speak english? Parlez vous français? ¿Habla español?

Sie sind Cineast, der Filme gerne mit den Originalstimmen der Schauspieler:innen, also ohne deutsche Synchronisation erlebt? Sehen Sie bei uns immer montags eine Auswahl an Filmen in der Originalsprache mit deutschen Untertiteln.

An jedem 3. Montag eines Monats findet in Kooperation mit der vhs Koblenz im Anschluss an einen ausgewählten Film ein Gespräch in der entsprechenden Sprache statt.

Alle Filme in der OmU-Version finden Sie hier.

FAMILIENPREIS

Kino für die ganze Familie gibt es bei uns an jedem Nachmittag mit aktuellen Kinderfilmen und am Wochenende auch Sondervorstellungen sowie Vorpremieren. Das komplette Programm finden Sie unter Familienkino.

Und das Beste: Erwachsene zahlen in Begleitung von Kindern nur den Kinder-Preis. Für alle Kinderfilme gilt auch unser Familienpreis, damit können zwei Erwachsene mit bis zu drei Kindern für 25,50 Euro eine Vorstellung besuchen.

(Gilt für Erwachsene und Familien mit Kindern bis einschl. 14 Jahren bei Kinder- und Familienfilmen mit FSK 0 und 6. An allen Tagen in allen Vorstellungen vor 18:00 Uhr.)

MIT DEM KULTURPASS INS KINO

Du wirst dieses Jahr 18? Dann hast Du jetzt Grund zur Freude!

Denn alle Jugendlichen, die in 2024 volljährig werden, erhalten von der Bundesregierung ein Budget von 100 € für Kultur – und damit auch KINO!

Außerdem können alle im Jahr 2005 geborenen, die bis zum 31. Dezember 2023 ihr KulturPass-Guthaben freigeschaltet haben, dieses auch in 2024 einsetzen. Das heißt Du kannst Deinen KulturPass problemlos weiter nutzen und für Deine Lieblingsfilme bei uns einlösen!

FILM-TIPP

Persönlicher Film-Tipp unserer Programm-Planerin Christina:

"„Ja, ich bin ein Scheiß-Flüchtling! Mit Klamotten, die keiner trägt.“, sagt die elfjährige Mona zu Beginn des Films SIEGER SEIN direkt in die Kamera. Sie ist mit ihrer kurdischen Familie aus Syrien geflüchtet und lebt jetzt in Berlin. Von Mitschülerinnen und Mitschülern wird sie gemobbt - wegen ihrer Kleidung und ihrer Sprache. Doch eins kann sie richtig gut: Fußball spielen. Der engagierte Klassenlehrer Herr Chepovsky, genannt Herr Che, lädt sie ein, in der Mädchen-Fußballmannschaft der Schule mitzuspielen und Mona beginnt - nach anfänglichem Zögern - durch ihr Können und ihren Mut einen Platz im Team zu gewinnen.

Drehbuchautorin und Regisseurin Soleen Yusef erzählt in SIEGER SEIN von ihrer eigenen Geschichte. Bei der Filmmesse im Januar stellte die sympathische Filmemacherin ihr Projekt selbst vor und berichtete von den Parallelen des Films zu ihrer eigenen Kindheit: Vom Ankommen in Berlin mit ihren Erinnerungen an das Leben in der Heimat und an ihre Fluchterfahrung - und von ihrem Lehrer, der ohne Vorbehalte ihre Stärken erkannte und sie förderte. Die schauspielerische Leistung des super ausgewählten Casts - großartig Dileyla Agirman in der Hauptrolle - sowie die Dialoge lassen den Film besonders authentisch wirken. Dileyla spricht als Mona immer wieder direkt in die Kamera, sie ermuntert uns Zuschauende dadurch ihre Perspektive einzunehmen, ihre Gefühlswelt mitzuempfinden - und das gelingt! Die bunten Bilder, die erfrischende Kameraführung und schnellen Schnitte geben dem Film den passenden Look. Premiere feierte SIEGER SEIN als Eröffnungsfilm der Sektion Generation K Plus der diesjährigen Berlinale.

Wie gut, dass Soleen Yusef statt Profifussballerin Filmemacherin geworden ist, denn mit SIEGER SEIN ist ihr ein wunderbar Mut machender Film gelungen. Ein Film über Chancen, Solidarität und Teamgeist, der mit seiner Energie auch mich als Fussballmuffel mitgerissen und zu Tränen gerührt hat."

(SIEGER SEIN, FSK 6, empfohlen ab 10 Jahren)

Alle Infos, Trailer & Tickets:

FILM-TIPP

Persönlicher Film-Tipp unserer Programm-Planerin Christina:

"Mit großer Anspannung saß ich im Kino, mich fragend was kommt auf mich zu bei einem Film über einen SS-Offizier. Nach den ersten Minuten ließ das Gefühl - erst einmal - nach. Familienidylle am Fluss bei strahlender Sonne unter blauem Himmel.

THE ZONE OF INTEREST zeigt uns das Leben der Familie Höß mit Rudolf (Christian Friedel) als liebenden Vater, und Hedwig (Sandra Hüller) der pflichtbewussten Mutter. Sie leben in in einem komfortablen Haus mit prächtigem Garten. Doch dann sieht man die an den Garten grenzende meterhohe Mauer und in den Himmel ragende Schornsteine. Hinter der Mauer befindet sich das Konzentrationslager Auschwitz, Rudolf Höß ist der Kommandant. Der Film bleibt immer bei Höß und seiner Familie, die die Vorzüge ihres Lebens zu genießen wissen. Doch in kleinen, brilliant durchdachten Momenten lässt sich das Grauen des Menschheitsverbrechens erahnen, ganz ohne dass Bilder des Schreckens auf die Leinwand projiziert werden. Kein Blick wird über die Mauer geworfen und dennoch erscheinen die brutalen Bilder automatisch vor dem inneren Auge der Zuschauenden. Der Ton, der den gesamten Kinosaal einnimmt, unterstützt dabei die Vorstellung des Unvorstellbaren.

Jonathan Glazer ist ein filmisches Meisterwerk gelungen mit starken Bildern und ergreifender Tonspur. Ein Film über die Täter des Holocaust, der zeigt, zu was Menschen fähig sind. Ein Film, der uns ermahnt nicht wegzuschauen – damit ist er höchst aktuell.

Die anfängliche Angespanntheit kam natürlich zurück: Die beobachtete, scheinbar banale Idylle lässt einen nicht mehr los. Der Film hat mich zutiefst berührt und er ist geblieben; Er bleibt im Kopf."

Alle Infos, Trailer & Tickets: